Kochen und Segeln

Kochen und Segeln
27.10.2016

Eine Weite an Blau, weiß befleckt und das so weit wie das Auge sehen kann; das Meer voller Wind, welches Fahrt aufnimmt. Der Kapitän lächelt und die Crew sonnt sich im leichten Wind während sie den Moment vollkommen genießen...Nun - was gibt es zum Mittagessen?

Während Sie von der Kultur des Ortes inspiriert sind an dem Sie gesegelt sind und dazu all die frischen und verfügbaren Saisonprodukte ist alles was Sie brauchen in einem Segelurlaub in Griechenland.

Ohne Frage, zwei der top Gründe warum man Griechenland besuchen sollte sind die erhabenen Segelmöglichkeiten und die appetitliche Küche. Also, warum nicht beides kombinieren? Wenn der Gedanke mediterrane Gerichte in einer Bordküche bei 25°C eher entmutigend erscheinen mag, gibt es dann ein paar Dinge auf die man sich vor der Reise vorbereiten sollte. Die meisten Schiffmieten haben große ergonomische Küchen -  wenn auch in einer kleineren Skala im Vergleich mit zu Hause. Kochen auf einem Boot kann ein bisschen anders sein aber sehr spaßig und erfolgreich.

Seien Sie vorbereitet

Provisionen sind das aller wichtigste da es bis zum nächsten Stop einige Tage dauern kann. Das erste woran man denken sollte ist ein gut-eingelagertes Boot. Trockenes Essen sollte bei größeren Häfen in Massen gekauft werden, da dort sehr viel Auswahl besteht.

Genügend Olivenöl, Oregano, Oliven, Griechischen Wein und  Tsipouro, Honig, Fetakäse und “Paximadia” (Gerstenzwieback), denn das sind die wesentlichen Dinge, die man für einen perfekt griechischen Geschmack braucht. Frische Waren können auch gekauft werden, aber eher in wenigen Mengen, da der Kühlplatz limitiert ist. 

Saisongemüse ist an den meisten Häfen erhältlich, an örtlichen Laikis (Bauernmarkt, ausgesprochen Lay-ee-kee) oder auch sehr oft bei Trucks die durch die Dörfer und Häfen fahren.

Handwerkszeugs

Es ist eine gute Idee Utensilien mitzubringen, da die meisten Boote nur das wesentliche zur Verfügung haben. Also gute Ersatzmittel für elektrische Haushaltsgeräte wie scharfe Messer, einen guten Rührlöffel, einen konventionellen Schneebesen oder einen Tomatenzerkleiner. Ach, und nicht die Knoblauchpresse vergessen! Ein Schnellkochtopf spart Zeit und Energie.

Speziell getrocknetes Gewürze oder jegliche zusätzlichen diätetischen Ergänzungsmittel können mitgebracht werden. Auch wenn der Platz limitiert ist auf dem Boot, gibt es überraschenderweise jede Menge Platz für Lebensmittel. Das Equipment ist generell kleiner, inklusive der Ofen, Kühlschrank und Genehmigungen müssen auf jeden Fall dafür gemacht werden. Denken Sie daran, dass jegliches Fleischstücke als auch Geflügel in den Ofen passt!
Bevor Sie sich auf die Reise machen, sollte Ihr Boot für diese Dinge überprüft werden.

Auf dem Book zu kochen beinhaltet Innovation, Kreativität und Flexibilität da es nicht so viel Platz gibt zu Lagern. Auch die Organisation ist kritisch; so wie Großmutter immer sagte: “Ein Platz für alles und alles an seinem Platz.“

Auf die Plätze, Fertig, Kochen!

Alles ist von der Bootbewegung beeinträchtigt, vor allem wenn man kocht. Das Stehen kann manchmal eine Herausforderung sein und Gegenstände können ab und zu durch die Gegend schlittern. Denken Sie immer daran, dass das Boot sich bewegt und denken Sie auch dementsprechend an die Konsequenzen für alles was Sie tun. Dafür können Sie ja Kardanringe und Topfhalter benutzen und die Gegenstände nicht an andere Stellen platziern wo Sie herunterfallen können.

Eintöpfe sind ideal für Reiseausflüge aber im Sommer zu kochen kann die Angelegenheit sehr unbequem heiß machen und somit tagsüber am besten limitiert. Griechische Salate und Snacks während dem Tag sind schnell, leicht und lecker!  Die Zahlreichen Dips in der griechischen Küche wie Tzatziki, Auberginen Dip, pikanter Fetakäse Dip und mehr, mit frischem gebackenen Brot und Salat machen eine hervorragende Speise. Natürlich, wenn es ein paar Fischermänner auf Ihrem Boot gibt, können Sie den Fang des Tag grillen, frittieren oder backen!

Griechische Kochbücher sind in den touristischen Gebieten erhältlich aber schnell geht das auch über das Internet wo man sich inspirieren kann. Hier sind zwei beliebte Speisen  die einfach zubereitet sind und wie man es so schön sagt nach einem langen Segeltag am besten passt.


Kreter Dakos für 4

Zutaten
4 große Kreter Gerstenzwieback (paximadia)
4 große reife Tomaten (püriert oder gerieben)
8 EL natives Olivenöl
200g Fetakäse
10 schwarze Oliven
2 EL  Kapern
Oregano, Salz und Pfeffer

Zubereitung
• Befeuchten Sie den Zwieback mit ein bisschen Wasser und betupfen Sie etwas Olivenöl drauf
• Verteilen Sie die geriebenen Tomaten auf den Zwieback und darüber zerbröckelten Fetakäse
• Fügen Sie die Oliven hinzu, Kapern, Oregano, Salz und Pfeffer für den Geschmack.
• Träufeln Sie noch etwas Olivenöl dazu

Griechischen Lamm Fleischklöße mit Tzatziki

Diese bekannte griechische Vorspeise kann zum Teil mit einer Platte mit kleinen Verzehrungen serviert werden oder auch als Hauptspeise mit Reis und Griechischem Salat. Reste können zu einem weiteren Gericht hinzugefügt werden indem man Tomaten und Zwiebelsauce über Spaghetti hinzufügt. Oder man kann es backen oder frittieren.

Zutaten
1kg Lammhacken
1 zerkleinerte rote Zwiebel
2 Zehen geriebenen Knoblach
1 TL Oregano
2 TL frische Minze (schicken Sie jemanden an Land um eine Hand voll Minze besorgt)  oder auch getrocknet
½ TL Kreuzkümmel
½ TL Koriander
½ Tasse Paniermehl
1 Ei
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Mehl zum Bestreuen
Frittieröl

Zubereitung
• Vermischen Sie alle Zutaten in einer großen Schüssel und kneten Sie mit Ihren händen, damit sich alle Geschmäcker zusammenarbeiten
• Bedecken Sie die Schüssel und lassen sie anschließend für etwa 15 Minuten stehen
• Rollen Sie das Gemischte mit Ihren Händen in etwa der Größe von einer Walnuss und vestreuen Sie es mit Mehl, während man den Überschuss abschüttelt
• Die traditionelle Art und Weise besteht darin die Rollen in 1,5cm Öl zu frittieren und das über 7min, alle nacheinander. Sie können aber auch bei 200 C° für 20 min gebacken oder gegrillt werden (bei der Hälfte der Zeit einmal umdrehen)
• Serviert werden sie mit anderen Verzerhrungen oder Tzatziki und Fladenbrot

Tzatziki

Wahrscheinlich eins der bekanntesten und gesündesten Griechischen Dips; auch sehr einfach zu machen

Zutaten
500 g Griechischen Quark (kein Joghurt sonst wird der Tzatziki zu wässrig)
1 geriebene/zerkleinerte Gurke cucumber
¼ Tasse natives Olivenöl
1-2 EL Rotweinessig
2 Zehen geriebenen Knoblauch
Salz für den Geschmack

Zubereitung
• Besalzen Sie die geriebene/zerkleinerte Gurke und stellen Sie sie zur Seite für 10 Minuten in einen Sieb um die restliche Flüssigkeit abfließen zu lassen
• Kombinieren Sie das Öl und den Knoblauch
• Fügen Sie den Rest der Zutaten hinzu und vermischen Sie alles gründlich.
• Kühlen Sie alles und servieren sie auch frisch gekühlt
 


0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Name: *

Email: *

Webseite:


Kommentar: Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!

Bitte den angezeigten Code einfügen:



23%
Bavaria 36 2002
02.03.2019 - 09.03.2019
Kojen: 6+2
800€ 616€/ Woche
per person 77€/ Woche
Kabinen: 3
Charter Ort: Sukošan
23%
Bavaria 36 2002
02.03.2019 - 09.03.2019
Kojen: 6+2
800€ 616€/ Woche
per person 77€/ Woche
Kabinen: 3
Charter Ort: Sukošan
MARTINA II
30%
02.03.2019 - 20.04.2019
Kojen: 6+2
900€ 630€/ Woche
per person 79€/ Woche
Kabinen: 3
Charter Ort: Biograd na moru