Über den Dächern von Lastovo

Über den Dächern von Lastovo
24.11.2014

Die Südküste Kroatiens hat kreuzenden Seefahrern eine Menge zu bieten. Sollten Sie sich jedoch nach größeren Abenteuern sehnen, dann können Sie sich ruhig ein bisschen weiter von der Küste entfernen und einen ganz speziellen Ort besuchen. Rund 55 Seemeilen von der Küstenlinie Dubrovniks entfernt befindet sich der Archipelagos von Lastovo, der aus 46 Inseln besteht, mit der Hauptinsel Lastovo in seinem Zentrum. Mit ihrer Größe von 42 qkm ist sie zwar nicht gerade einer der größten Inseln Kroatiens, sie ist aber nicht desto trotz Heimat zahlreicher Kuriositäten und vieler wunderschöner Sehenswürdigkeiten und Traditionen. Dank ihrer militärischen Vergangenheit, war der Öffentlichkeit der Zutritt bis vor 15 Jahren verboten. Dies führte zu dem Schutz von Lastovos unberührter Natur welche bis heute durch ihren Status als Nationalpark erhalten wird. Dies beinhaltet, dass segelnde Besucher eine Tagesgebühr von 2,70 Euro pro Person zahlen müssen. Dies und vieles mehr machen Lasovo zu einer sonderbaren Kombination aus natürlicher Schönheit, militärischer Geschichte und verwurzelten traditionellen Werten. 

Wenn Sie die Insel von NW aus ansegeln, finden sie dort in einer geschützten Bucht den Hafen von Luka Velji Lago, der einen Anlegesteg sowie mehrere Ankerplätze bietet. Auf der Nordseite gibt es weitere Ankerplätze bei Mali Lago und Zaklopatica und auf der Südseite  können Sie in Skirvena Luka festtauen. Besuchen Sie unbedingt all diese Plätze, denn neben ihrer Funktion als Ankerplätze, sind sie wunderschöne Flecken mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der verlassene U-Boot Bunker bei Mali Lago.

Erhaltene Tradition: Die Fumari von Lastovo

Neben ihrer funkelnden Buchten, wundevollen Strände und der leise rauschenden Brandung gibt es einen interessanten Ort zu entdecken, Latovo Stadt, die größte Siedlung der Insel. Diese Ortschaft erreicht man am einfachsten indem man in der St. Michael’s Bay festtaut und dann in die Stadt wandert. Neben der Bucht gelegen befindet sich die Ortschaft Lučica; ein ehemaliges Fischerdorf, heute ein geschützter historischer Ort mit einer selsamen Steinarchitektur. Um Lastovo Stadt von Lučica aus zu erreichen, kann man entlang der 900 Meter langen Straße oder, für die Abenteuerlustigen,  400 Meter durch den Wald laufen. Die sondebaren Sehenswürdigkeit dieser befestigten Stadt sind seltsame architektonische Bauwerke, die Schornsteine von Lastovo, bekannt als die „Fumari“ von Lastovo. Eine Sehenwürdigkeit, die man nur schwer mit Worten beschreiben kann. Diese Schornsteine stammen aus dem 15. und 16. Jh und sie kommen im wahrsten Sinnen des Wortes in verschiedenen Größen und Formen. Von Turmartigen Strukturen zu Wasserspeichern, die die Nachbargebäude necken, alles geht bei der Schornsteingestaltung in Lastovo. An einigen dieser Schornsteine sind  Hörner angebracht! Das Anbringen von Hörnern beruht auf einer alten Tradition, die besagt,dass diese vor dem „bösen Auge“ schützen sollen. Die Eigntümer der Gebäude brachten diese in die Richtung an dem Schornstein an, aus der sie glaubten, das der Fluch käme. Diese Praxis bezog sich selten auf wahre Zauberkräfte, sondern eher auf unangenehme und nörgelnde Nachbarn.

Chimney in Lastovo

Diese originellen Konstruktionen hüten das Geheimnis ihrer Herkunft. Da es keine geschriebenen Zeugnisse über diesen merkwürdigen Ausdruck der Architektur gibt, kursieren viele Theorien darüber. So nehmen einige an, dass ihre Bauweise in Zusammenhang mit den starken Winden, die hier herrschen, steht. Da jedoch viele Schornsteine eine besondere Minarett artige Erscheinung haben, herrschte lange Zeit die Vorstellung, dass ein gewisser Reisender, beeinflusst durch exotische mittelöstliche Denkmäler, einen Schornstein, in Anlehnung an die arabische Architektur, errichtete. Es wird angenommen, dass andere Siedler von dieser exotischen Erscheinung entzückt waren und diese nachahmten. Auf dieses Weise breitete sich unter den Inselbewohnern ein Wettbewerb darüber aus, wer den merkwürdigsten, faszinierendsten und kreativsten Schornstein erbauen kann. Diese Jahrhunderte alte Tradition wird bis zum heutigen Tage von den Bewohnern von Lastovo gepflegt und bewahrt.

Wenn Sie ein Fan solcher besonderen Sehenswürdigkeiten sind, dann ist es mit Sicherheit eine gute Idee, den Archipelagos von Lastovo einen Besuch abzustatten. Aufgrund seiner geringen Bevölkerungsdichte und seiner abgelegenen Lage, bietet Lastovo seinen Besuchern eine ruhige und friedvolle Atmosphäre, aber auch viele Gelegenheiten mit den lokalen Traditionen zu interagieren. Außerdem bietet Lastovo einen guten Zwischenstopp zwischen der kroatischen und der italienischen Küste, für den Fall, dass Sie Italien in Ihrer Reiseroute mit eingeplant haben. Wenn eine merkwürdige Architektur Ihre Neugierde weckt, und Sie gerne die lokale Geschichte und Traditionen in einer ruhigen Umgebung erkunden, dann markieren Sie Lastovo auf Ihrer Route. Sie werden es bestimmt nicht bereuen.

Lučica, island Lastovo, Croatia

Zaklopatica, island Lastovo, Croatia

Skrivena Luka, island Lastovo, Croatia


Autor: Natalija Borjanović
Photos: Sie stehen zu Ihrer Verfüging, solange sie Sie mir einer Legende und mit einem Link (hyperlinked) zu unserer Webseite versehen. Sie finden viele weitere interessante Photos von Kroatien auf unserem Flickr profile.


0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Name: *

Email: *

Webseite:


Kommentar: Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!

Bitte den angezeigten Code einfügen:



FAIRY
50%
27.08.2016 - 03.09.2016
Kojen: 10+2
4,620€ 2,310€/ Woche
per person 193€/ Woche
Kabinen: 6 / WC: 5
Charter Ort: Athena
ZOMBIE 25
48%
15.10.2016 - 22.10.2016
Kojen: 6+1
2,350€ 1,222€/ Woche
per person 175€/ Woche
Kabinen: 3 / WC: 2
Charter Ort: Biograd na moru
SCREWDRIVER 29
48%
15.10.2016 - 22.10.2016
Kojen: 6+1
2,350€ 1,222€/ Woche
per person 175€/ Woche
Kabinen: 3 / WC: 2
Charter Ort: Biograd na moru