Windarten in Kroatien

Winde
Die häufigsten Windarten an der Adria sind der Bura, der Jugo und der Mistral. Seltener blasen der Ostro, der Lebic, der Pulenat, der Tramontana und der Levant, sowie der Burin oder der Zmorac. Im Sommer dominieren der Mistral und der Tramontana. In den Wintermonaten der Bura und der Jugo. An der Adriaküste können sich die Wetterbedingungen sehr schnell ändern, die Windrichtung kann sich plötzlich ändern. Auf See sollte man immer die Wettervorhersage beachten.

Der Bura (NNO um ONO)
Der Bura ist ein trockener und kalter Nordostwind, der vom Land her auf das Meer weht. Er ist äußerst unangenehm und unberechenbar, da er plötzlich stark los bläst. An der Küste kann er Geschwindigkeiten von über 200 km/h erreichen. Der Bura ist während der Winterzeit am heftigsten und kann bis zu 10 Tage anhalten. Er führt häufig zu Problemen im Strassenverkehr. Während der Sommermonate bläst er, lokal begrenzt, ein oder zwei Tage. Für Segler kann er sehr gefährlich werden, da er sehr plötzlich und mit starken Windböen beginnt. Der Bura bildet kurze Wellen mit Schaumkronen. Er ist aufgrund seiner Stärke und Geschwindigkeit besonders gefährlich in der Kvarner Region, dem Velebit-Kanal, der Region von Maslenica, der Nin Bucht, der Vrulje Bucht und der Region der Halbinsel Peljesac.

Der Jugo (OSE SSO)
Der Jugo ist ein meist warmer und feuchter Südostwind. Es bildet grosse, lange Wellen. Er entwickelt sich langsam über 24 Stunden hinweg und bläst bis zu 5- 6 Tagen. Der Luftdruck sinkt und es bilden sich viele niedrige Regenwolken. Er kann sich aber auch zu einem stürmischen Südwind ohne Regen entwickeln. Im Sommer tritt er lokal begrenzt, vor allem in der südlichen Adria auf.

Der Mistral (SO nach NW)
Der Mistral ist ein angenehmer Sommerwind, der aus Nordwesten weht. Er wird durch die Temperaturdifferenz zwischen Ufer und Meer verursacht. Er weht jeden Tag zwischen 11.00 Uhr und Sonnenuntergang. Mit seiner geringen, konstanten Stärke macht er die Sommerhitze entlang der Küste erträglich. Der Mistral ist während der Sommermonate der ideale Segelwind.

Der Tramontana (N NW)
Der Tramontana ist ein trockener Nordwind, der nur sehr kurze Zeit, in der Regel nur 1 Tag, andauert. Er tritt häufiger in der südlichen Adria auf und bringt schönes Wetter mit hohem Luftdruck.

Der Burin
Der Burin ist ein sanfter Sommerwind, ein nächtlicher Nordwind, der einen sternenklaren Himmel bietet.

Der Nevera
Der Nevera ist ein thermischer Sturm, der aus dem Westen vom offenen Meer her kommt. Es ist sehr unangenehm, da er plötzlich beginnt. Vor dem Sturm ist es in der Regel sehr ruhig. Die Farben des Meeres sind intensiver. als sonst. Er dauert nur sehr kurz, hat aber grosse Macht und kann schwere Schäden verursachen. Die stärksten Stürme treten während des Sommers und frühen Herbstes auf. Sie sollten sehr vorsichtig sein. Lassen Sie sich nicht von einem Nevera überraschen. Es das Beste, im Falle eines Neveras, ihre Route sofort zu ändern!

Extra Rabatt Extra Rabatt

WILD THING
50%
Elan 37 2007
25.06.2016 - 02.07.2016
Kojen: 6+2
2,050€ 1,025€/ Woche
per person 128€/ Woche
Kabinen: 3 / WC: 1
Charter Ort: Split
SPOTTY DOG
50%
25.06.2016 - 02.07.2016
Kojen: 8+2
3,100€ 1,550€/ Woche
per person 155€/ Woche
Kabinen: 4 / WC: 2
Charter Ort: Split
SELINI
50%
08.10.2016 - 15.10.2016
Kojen: 10
2,420€ 1,210€/ Woche
per person 121€/ Woche
Kabinen: 5 / WC: 3
Charter Ort: Lavrion